Beiträge mit Tag "Natur"

4.11.2020

Seit dem Frühjahr können Naturliebhaber und jeder, der es werden will, im GesundLand Vulkaneifel eine Apfelbaumpatenschaft bei Leo Lenerz vom Scheunencafé Gillenfeld übernehmen und das Apfeljahr bei Frühjahrsschnitt, Apfelernte und Keltern hautnah miterleben.

weiterlesen
3.07.2019

Es ist zehn Uhr am Morgen und das Naturfreibad Pulvermaar hat gerade erst geöffnet, weshalb noch nicht viele Badegäste da sind. Es ist für mich fast schon alltäglich geworden, im Sommer ans Pulvermaar zu gehen, und trotzdem hat der Ort für mich noch nichts von seinem Zauber verloren. So hat mich mein Weg auch gestern wieder an das tiefste der zwölf Eifelmaare geführt.

weiterlesen
2.07.2019

Auf der Suche nach einer schönen Rundwanderung, haben wir uns für den Wasser & Felsen Weg rund um Üdersdorf im GesundLand Vulkaneifel entschieden. Ein Blick auf die Karte versprach, dass der größte Teil des Weges durch Wald führte, was uns bei den für diesen Tag gemeldeten Temperaturen sehr entgegen kam. Mit genügend Wasser und Verpflegung ausgestattet, starteten wir unsere Rundwanderung im Ortskern von Üdersdorf in Richtung Trittscheid. Nach ein paar hundert Metern waren wir schon das erste Mal begeistert.

weiterlesen
8.03.2017

Vor kurzem bin ich auf einen interessanten Artikel über eine Studie der Universität des Saarlandes gestoßen. „Wer regelmäßig Sport treibt, altert langsamer“ heißt es da. Hier werden neue und wohl auch bahnbrechende Forschungsergebnisse präsentiert, die beweisen, dass sowohl Ausdauertraining als auch Kraftraining den Alterungsprozess bei uns Menschen verlangsamen. Dabei wird schon durch moderate Bewegung die körperliche und auch geistige Fitness deutlich gesteigert.

weiterlesen
13.01.2017

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und das neue Jahr ist bereits in vollem Gange. Durch die eisigen Temperaturen der letzten Woche ist die ,,Rausch“ im Tal der wilden Endert eingefroren. Ein wirklich tolles Highlight, das jeder einmal gesehen haben sollte.

weiterlesen
7.05.2016

Der Juli startet mit einem schweren Erbe: er soll ein Sommer werden, geboren aus einer bis dahin unangenehmen Regenwelt. Kalt war es und nass, zerstörerisch, aber auch nährend. Nie sahen die Wälder so grün aus, die Wiesen so fett und bunt. Ganz besonders schön in allen Farben blühen die Wiesen rund um die Maare.

weiterlesen
10.06.2015

Als ich Samstagmorgen vom Zwitschern der Vögel geweckt wurde, war es noch bewölkt  und so entschloss ich erst einmal eine Runde mit dem Mountainbike zu drehen.  Nach knapp 22 km durch Wald und Wiesen war ich ausgepowert, aber überglücklich und zufrieden zurück. Denn der Tau auf den feuchten Wiesen, die stillen Wälder und die steigende Sonne und Wärme ist immer wieder ein herrlicher Genuss, welchen ich am liebsten täglich zu Fuß oder mit dem Rad erleben möchte.

weiterlesen
2.12.2014

Mein Lieblingsplatz im GesundLand Vulkaneifel ist das Pulvermaar bei Gillenfeld. Es liegt direkt an der deutschen Vulkanstraße und ist das tiefste Maar der Eifel. Es ist immer ein Besuch wert, egal ob im Sommer bei 30°C oder im Winter bei 0°C.

weiterlesen
20.06.2014

Los geht´s auf meiner Entdeckungstour durch das GesundLand Vulkaneifel. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich mir als meine erste Station das kleine Örtchen Wallenborn ausgesucht. Nach einem knappen Frühstück setzten wir uns ins Auto und fuhren los. Da wir eine knappe Stunde unterwegs waren, blieb uns genug Zeit, die vorbeiziehende Landschaft auf uns wirken zu lassen…endlose Wiesen und Felder, dichte Nebelschwaden und ganz zur Freude unserer Kinder – Mehrere Rehrudel. Hier schien die Welt still zu stehen.

weiterlesen
28.08.2013

Kleiner Tipp, um den Kopf einmal richtig frei zu bekommen. Vergangene Woche stellte ich mir den Wecker auf viertel nach 5 und machte mich mit dicken, verschlafenen Augen, einer Thermoskanne Kaffee und einem Brot auf den Weg nach Meerfeld. Mit dem Rucksack auf dem Rücken und der Kamera um den Hals marschierte ich nun los, um mein Lieblingsmaar - das Meerfelder Maar. Zu Beginn war es noch ein bisschen düster und die Kombination mit dem aufsteigenden Nebel hatte sogar etwas leicht Mystisches. Totale Stille - außer dem erfrischenden Plantschen der Enten war absolut nichts zu hören.

weiterlesen
Jetzt Zimmer finden