Der Brubbel brubbelt…

20.06.2014

Der Brubbel brubbelt…

Los geht´s auf meiner Entdeckungstour durch das GesundLand Vulkaneifel. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich mir als meine erste Station das kleine Örtchen Wallenborn ausgesucht. Nach einem knappen Frühstück setzten wir uns ins Auto und fuhren los. Da wir eine knappe Stunde unterwegs waren, blieb uns genug Zeit, die vorbeiziehende Landschaft auf uns wirken zu lassen…endlose Wiesen und Felder, dichte Nebelschwaden und ganz zur Freude unserer Kinder – Mehrere Rehrudel. Hier schien die Welt still zu stehen. Wir fuhren langsam die Straße entlang und die Rehe schauten uns vorsichtig an. Sie hatten keine Angst und liefen nicht weg. Unsere Kinder waren ganz fasziniert von diesen zarten, aber doch kräftigen Geschöpfen. Alleine für diesen Augenblick hatte sich die Autofahrt schon gelohnt.

Nach einer knappen Stunde hatten wir dann unser Ziel erreicht: Den Wallenden Born (im Volksmund auch liebevoll Brubbel genannt) in Wallenborn. Der Brubbel ist ein Kaltwassergeysir, der ohne technische Hilfsmittel ausbricht.

Als wir aus dem Auto stiegen, kam uns erst einmal ein kaltes Lüftchen entgegen. Hier war es ein paar Grad kälter als zu Hause. Damit hatten wir nicht gerechnet und dementsprechend luftig waren wir angezogen. Das machte aber nichts, denn genau in dem Moment, in dem wir ausstiegen, brach der Brubbel aus und unsere Kinder rannten laut rufend auf die Anlage zu. Bis wir Erwachsenen aber am Geysir standen, war die Eruption schon im vollen Gange und die erste (spektakuläre) Phase vorbei. Damit war klar: wir warten auf die Nächste! Das hieß aber auch: 35 Minuten warten. Zeit für uns, unseren Kindern anhand der Schautafel dieses Naturspektakel zu erklären und Zeit für unsere Kinder, am direkt angrenzenden Bach zu spielen und über die Steine zu hüpfen.

Nach und nach füllte sich die Anlage auch wieder mit Besuchern und wir sicherten uns schnell noch gute Plätze auf einer kleinen Erhöhung, damit wir auch alles sehen konnten. Plötzlich hörten wir ein leises Zischen und eine riesige Wassersäule brach aus dem Geysir! Kurz darauf „köchelte“ der Geysir noch eine Weile vor sich hin und, da im Gasgemisch auch Schwefelwasserstoff enthalten ist, riecht es unangenehm…das stört aber niemanden – im Gegenteil: Wer Kinder kennt, weiß: Wenn es riecht, wird gelacht 🙂

Autor: L. Konz

Tags
Ihr Kommentar

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Jetzt Zimmer finden