Die Abtei Himmerod – ein Ort der Ruhe und Zuversicht

Eine spirituelle Auszeit vom Alltag

Herz

Eingebettet in die Natur liegt sie da, die Zisterzienserabtei Himmerod. Das Kloster, das bereits im 12. Jahrhundert gegründet wurde, strahlt eine besondere spirituelle Kraft aus. Spüren Sie diesen Quell der Zuversicht in der Kirche und geben Sie Ihre Sorgen, Ängste und Nöte im Gebet einfach ab – ein befreiendes Erlebnis. Hier kommen Sie zur Ruhe, finden zurück zu neuer Stärke und Zuversicht.

Das Kloster steht im Salmtal am Südhang der Eifel, dem westlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Es ist umgeben von Wäldern, Tälern und Höhen, malerischen kleinen Städtchen und Dörfern. Ganz in der Nähe liegt das Moseltal mit seinen Weinbergen. Hier genießen Sie tiefe Ruhe. Hektik, Lärm und Stress bleiben vor den dicken Klostermauern. Wer hierherkommt, findet seine innere Mitte und ruht wieder in sich selbst.

Stille und innere Einkehr in der Abteikirche

Sie betreten die Kirche und spüren sofort die einzigartige Energie dieses besonderen Ortes. Ihr Blick fällt in einen weiten, hohen Kirchenraum mit einem eindrucksvollen Gewölbe. Im Zentrum des Altarraumes hängt ein schlichtes Holzkreuz, das durch die Seitenfenster direkt von der Sonne angestrahlt wird. Die Kraft, die diese Kirche in ihrer Schlichtheit ausdrückt, ist beeindruckend. Gleich nebenan befindet sich die Gnadenkapelle, die ganz anders gestaltet ist als die große Kirche. Licht spenden nur ein kleines Fenster über der Eingangstür und die vielen Kerzen, die hier von den Gläubigen angezündet werden. Sie genießen die Stille in der Kapelle, und mit etwas Glück hören Sie leise Orgelmusik aus der Kirche. Der kleine Holzaltar mit Gottesmutter und Jesuskind fordert Sie auf, die Sorgen des Alltags einfach abzuladen.

Die Geschichte des Klosters Himmerod

Die Abtei Himmerod hat eine bewegte Geschichte. Sie wurde 1134 von Bernhard von Clairvaux gegründet und ist damit – neben Kloster Eberbach im Rheingau – eine der beiden direkten Gründungen durch den Ordensheiligen auf deutschem Gebiet. Nach der Aufhebung im Zuge der Säkularisation wurde das Kloster weitgehend zerstört. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde es unter der Obhut der Zisterzienserabtei Marienstatt neu besiedelt und die Klosteranlage in den Folgejahren nach barockem Vorbild wiedererrichtet.

Die Mönche, die hier lebten, haben nicht nur die Klosteranlage, sondern auch die Region über Jahrhunderte maßgeblich mitgeprägt. Sie gehörten zum Alltagsbild, waren Ansprechpartner in der Not. Auch wenn der Zisterzienserkonvent 2017 aufgelöst wurde, präsentiert sich Himmerod heute noch immer als ein Ort der inneren Einkehr und der Begegnung. Harmonisch eingebettet in das abgelegene und stille Tal der Salm ist Himmerod für die Menschen in der Region wie auch für Gäste und Besucher ein Ort von besonderer Ausstrahlung, ein Ort, an dem sich Spiritualität und Geschichte, Natur und Kultur, Gott und Mensch begegnen.

Auszeit im Gästehaus

Wer die Stille sucht, ist in Himmerod richtig. Ein Urlaub im Kloster ist vor allem ein Urlaub für die Seele. Besonders Familien, Wanderer, Sinn- und Ruhesuchende sind herzlich willkommen. Sie sind eingeladen, an den täglichen Gebetszeiten, Gottesdiensten und weiteren Angeboten teilzunehmen.

Besonderen Wert legen die Gastgeber in der Abtei auf leise, meditative Elemente, Rücksichtnahme sowie Offenheit für Gemeinsames in einer spirituellen Atmosphäre.

 

www.abteihimmerod.de

Gäste- und Buchungsservice

Wir beraten Sie gerne – kostenfrei und individuell

Herz

Der Service für unsere Region. Der Gäste- und Buchungsservice berät Sie für Ihren nächsten Urlaub. Ob eine individuelle Wanderung auf dem Lieserpfad oder eine Gruppenreise durch die Vulkaneifel – unser Team stellt für Sie den perfekten Urlaub zusammen. Rufen Sie an oder mailen Sie uns. Wir freuen uns, Sie in unserer Region zu begrüßen.

Jetzt Zimmer finden