Von den Schafen lernen am Aussichtsturm Landesblick in Meerfeld

8.07.2013

Von den Schafen lernen am Aussichtsturm Landesblick in Meerfeld

Aufstieg zum Aussichtsturm "Landesblick"

Ich schaue aus dem Fenster und siehe da: die Sonne scheint, und es regnet mal nicht! Also, Wanderschuhe an und nix wie raus. Von meinem Hotel in Meerfeld geht es einmal um das Meerfelder Maar und dann durch den Wald auf die Höhe zum Aussichtspunkt Landesblick , da soll man einen herrlichen Blick haben über das Maar und das ganze einmalige GesundLand Vulkaneifel haben. Schnellen Schrittes, in der Hoffnung das das Wetter hält erreiche ich den Aussichtspunkt „ Landesblick“ und werde für meinen Mut, sich bei diesem Winterwetter raus zu wagen auf das allerschönste belohnt mit einem einmaligen Schauspiel: rund um den Aussischtsplattform grast friedlich eine große Schafherde!

 

Ruhe lernen von den Schafen in Meerfeld

Ich schließe die Augen kurz und lausche der Musik der Schafe. Kennen Sie diese Melodie? Wenn eine ganze Herde Gras frisst und kaut! Ich liebe dieses Geräusch, da würde ich mich am liebsten ins Gras legen und stundenlang zu hören. Die reinste Meditation, das erdet mich kolossal. Und wenn ich den Tieren dann noch zuschaue, dann muss ich gestehen: es waren die Tiere, die Slow foot erfanden. Denn sie grasen in aller Ruhe, lassen sich von nichts ablenken, immer nur grasen, kaue, grasen, kauen, und wenn sie genug gefressen haben legen sie sich an Ort und Stelle hin, verdauen und schauen gelöst in die Landschaft. Das ist die Konzentration auf das Wesentliche, die uns Menschen in der immer hektischer werdenden Zeit fehlt. Danke, Schafe! Ich hab viel von Euch gelernt heute, wenn ihr lauft, dann lauft ihr, wenn ihr fresst, dann fresst ihr. Und wenn ihr ruht, dann ruht ihr. Fertig! Kein Handy, kein Internet, kein Fernsehen nebenbei. Geht doch!

Autorin: Heike Boomgaarden

Tags
Ihr Kommentar

Mit Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Jetzt Zimmer finden