Entspannung und Ruhe in der Natur

Der Landschaftstherapeutische Park Römerkessel in Bad Bertrich

Herz

Ruhe, inneres Gleichgewicht und Zufriedenheit: Im Landschaftstherapeutischen Park Römerkessel in Bad Bertrich finden Sie all das wieder, was im Alltag oft verloren geht. Die meisten Menschen fühlen sich regelmäßig gestresst: Sie arbeiten in geschlossenen Räumen, pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsplatz und haben zu wenig Zeit für ihre Familien und Freunde. Draußen in der Natur zu sein, hilft gegen diesen Stress. Sie kommen zur Ruhe und stärken damit Ihr Immunsystem und Ihre Selbstheilungskräfte.

Sieben ganz verschiedene Themengärten bilden den Landschaftstherapeutischen Park Römerkessel. Der Münchener Psychologe Reinhard Schober, der sich auf Therapeutische Landschaften spezialisiert hat, hat diesen außergewöhnlichen Park in Bad Bertrich konzipiert. In jedem der sieben Gärten hat Schober bewusst unterschiedliche Elemente aus der Natur mit anderen Gestaltungselementen kombiniert. So wirkt jeder Garten anders auf Sie: beruhigend, belebend, aufbauend oder beglückend.

Hier erfahren Sie, welcher Themengarten am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

Im Kräutergarten zur eigenen Mitte finden

Wenn Sie sich unausgeglichen oder unruhig fühlen, finden Sie im Kräutergarten Ihre innere Balance wieder. Dieser Teil des Parks in Bad Bertrich gleicht einer Körperzelle: Wie eine schützende Zellmembran umgibt ein Wall aus Steinen und Büschen den Garten. Im Inneren dieses Walls kommen Sie zur Ruhe und fühlen sich ganz geborgen.
Ein gewundener Feng-Shui-Pfad führt zum innersten Punkt des Gartens, dem Zellkern. Wenn Sie diesen spiralförmigen Weg langsam entlanglaufen, machen Sie sich gleichzeitig auf den Weg zu Ihrer eigenen Mitte. Sie spüren, wie Ihr Körper und Ihr Geist neue Energie gewinnen.

Als erstes gehen Sie durch einen naturmedizinischen Heilgarten, in dem Sie wohltuende Pflanzen und Kräuter kennenlernen. Daran schließt sich das Sinnesgärtchen an. Halten Sie hier einen Moment inne, schließen Sie die Augen und lassen Sie die belebenden Düfte der Pflanzen auf sich wirken. Im Küchengärtchen wachsen wohlschmeckende Kräuter, die Sie schon oft gekostet, aber vielleicht noch nicht in der Natur gesehen haben. Probieren sollten Sie im letzten Gartenabschnitt aber lieber nicht: Im sogenannten Horrorgärtchen wachsen nicht nur stachelige, sondern auch giftige Pflanzen.

Wenn Sie das Zentrum des Kräutergartens erreicht haben, legen Sie im Pavillon eine Pause ein. Gönnen Sie sich hier noch einen Moment der Ruhe und genießen Sie das wiedergefundene Gefühl von Sicherheit. Danach kehren Sie gestärkt wieder in Ihren Alltag zurück.

Entschleunigung im Entspannungsgarten

Zeitverschwendung, Zeit sparen, Zeitdiebe: Es ist kein Zufall, dass viele Menschen solche Begriffe oft verwenden. Zeit ist in der heutigen Gesellschaft ein kostbares Gut geworden, von dem anscheinend niemand genug hat. Jeder möchte seine Zeit so effektiv wie möglich nutzen. Doch das führt zunehmend zu Stress und Hektik. Befreien Sie sich davon, nehmen Sie sich bewusst Zeit zum Nichtstun und lassen Sie sich treiben. Der Entspannungsgarten ist der perfekte Ort dafür. Eine Sanduhr erinnert symbolisch daran, wie wichtig Zeit und Entschleunigung für die seelische Gesundheit sind.

Wenn Sie sich am besten bei einem Spaziergang entspannen können, wandern Sie einfach langsam durch den Park in Bad Bertrich und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auf einer der Holzliegen auszustrecken und einen Moment zu dösen oder den Blick über die weite Landschaft der Vulkaneifel schweifen zu lassen. Bei Regenwetter finden Sie in den Bankhütten einen gemütlichen Platz zum Ausruhen.

Diese Entspannung in der Natur wird noch lange nach Ihrem Urlaub oder Kurzurlaub in der Eifel nachwirken. Denn wenn Sie gespürt haben, wie gut Ihnen eine solche Auszeit tut, werden Sie auch später wieder mehr Pausen einplanen. Unternehmen Sie auch zu Hause einen schönen Spaziergang durch die Natur und atmen Sie durch. Damit tun Sie nicht nur etwas für Ihr Immunsystem, sondern stärken auch Ihre Seele und beugen Erkrankungen wie zum Beispiel einem Burnout vor.

Träumen und meditieren im Stillen Garten

Der Stille Garten ist eine weitläufige, helle Streuobstwiese auf einer Anhöhe, von der Sie eine beeindruckende Aussicht auf den gegenüberliegenden Krahlberg haben. An diesem idyllischen Ort werden Sie ganz von selbst ruhig und still. Wenn Sie eine Pause vom hektischen und stressigen Alltag brauchen, genießen Sie einfach die Schönheit und die Ruhe der Natur. Wenn Sorgen Sie umtreiben, gewinnen Sie im Stillen Garten neue Klarheit.

Dabei kann Ihnen der Weg helfen, der um die große Wiese herumführt. Eine Stele in der Mitte des Gartens erinnert Sie an Ihre eigene innere Mitte. Auf den Bänken am Wegrand lesen Sie Sinnsprüche, die Ihnen neue Denkanstöße geben. Außerdem kommen Sie an einer evangelischen Kirche mit Friedhof und Kriegsgräbergedenkstätte vorbei. Der Rundweg wird auch als Lösungsweg bezeichnet. Denn schon griechische Philosophen – die Peripatetiker – fanden durch Umhergehen Lösungen auf wichtige Fragen.

Egal, ob Sie Ihren Lebenssinn suchen oder einfach träumen möchten: Nach Ihrem Besuch im Stillen Garten haben Sie einen neuen Blick dafür, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Im Lavagarten die Kraft der Natur entdecken

Gewaltige Naturkräfte schufen einst die atemberaubende Felslandschaft im Römerkessel: Vor rund 40.000 Jahren durchfloss ein Lavastrom die Landschaft und wurde von der Eiszeit gebrochen. Im Lavagarten im Park in Bad Bertrich entdecken Sie ehrfurchtgebietende Spuren dieser vulkanischen Vergangenheit: Im oberen Lavagarten ist der Lavastrom teilweise freigelegt worden und Sie spazieren an beeindruckenden Lavagesteinsbrocken vorbei. Auch im unteren Lavagarten in der Römerkessel-Wiese stoßen Sie auf dieses Urgestein: Hier wurde mit Lavabomben aus der nahegelegen Lavagrube bei Strohn eine kleine Lavalandschaft geschaffen. Ebenso lassen auch die Pflanzen in diesem Garten erahnen, wie die Landschaft hier vor vielen tausend Jahren ausgesehen haben muss: Wie damals wachsen hier vor allem Flechten, Moose und Farne.

Der Lavagarten ist ein ganz besonderer Ort, an dem Sie die Kräfte der Natur nicht nur entdecken. Sie finden hier auch selbst zu neuer innerer Stärke. Denn die Energie solcher Kraftplätze dringt tief in das menschliche Bewusstsein ein. Das verbindet Sie ganz neu mit der Natur und zeigt Ihnen, wie einzigartig und wundervoll Ihr Leben auf der Erde ist.

Stressprävention durch Bewegung in der Natur: der Bewegungsgarten

Schon lange haben Wissenschaftler bewiesen, dass Bewegung das beste Mittel gegen Stress ist. Im Park in Bad Bertrich haben Sie deshalb Gelegenheit, nicht nur spazieren zu gehen, sondern auch Sport zu treiben. Wenn Sie sich dazu mit Freunden verabredet haben, treffen Sie sich am besten an der „Römischen Laube“ im Zentrum des Bewegungsgartens, in der Sie sich umziehen können.

Dann haben Sie die Wahl: Wenn Sie gerne joggen, ziehen Sie auf dem sogenannten Wellenweg – einem auf- und abschwingenden Lauf-Oval – Ihre Bahnen. Im Inneren dieses Ovals befindet sich ein Gymnastikplatz, der gut für Gruppenkurse geeignet ist. Hier entspannen Sie mit Qi Gong oder machen sich mit Venengymnastik fit. Wenn Sie nicht so gerne ins Schwitzen kommen, probieren Sie doch das Barfußlabyrinth aus. Hier erspüren und ertasten Sie mit bloßen Füßen verschiedene Bodenbeläge. Das ist nicht nur ein gutes Training für Ihre Fußmuskulatur. Der direkte Kontakt mit Sand, Erde, Kies und Gras erdet Sie innerlich und beruhigt. Egal, für welche Sportart Sie sich entscheiden: Die Bewegung in der Natur macht gute Laune und verbessert das Körpergefühl. Der Bewegungsgarten wird demnächst erweitert: Outdoor-Fitness-Geräte und ein Kneippbecken sind in Planung.

Viel Raum für Fantasie: der Terrassengarten

Im Terrassengarten laufen Sie auf engen Pfaden zwischen Bäumen, Sträuchern und Lavabrocken umher, vorbei an alten Mauern aus Natursteinen, die mit Moos, Efeu, Gras und Farnen bewachsen sind. Der Park in Bad Bertrich erinnert hier an einen exotischen, geheimnisvollen Urwald – genau der richtige Ort, um Ihrer Kreativität einmal wieder freien Lauf zu lassen. Die ungewöhnlichen und urigen Formen der Pflanzen, die verschlungenen Wege, das Rauschen der Blätter im Wind, selten gehörte Vogelstimmen: All das regt Ihre Fantasie an, die frische Luft macht den Kopf frei für neue Ideen. Wie wichtig das ist, wusste schon Albert Einstein: „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

Lebensfreude entdecken im Fürstengarten

Im Fürstengarten mit seinen mächtigen Bäumen, üppigen Sträuchern und leuchtenden Blumen spüren Sie dem Glanz und der Pracht früherer Zeiten nach. Dieser großzügige Garten ist nach dem adligen Geschwisterpaar benannt, das einst die erste Parkanlage in Bad Bertrich gestaltete: Kurfürst und Erzbischof Clemens Wenzeslaus und seine Schwester Maria Kunigunde von Sachsen.

Clemens Wenzeslaus regierte von 1768 bis 1794 als letzter Erzbischof und Kurfürst von Trier. Bad Bertrich war seine liebste Sommerresidenz, deshalb ließ er hier das kurfürstliche Schlösschen erbauen. Für die Geschwister waren das Schloss und der Park aber nicht nur Machtsymbole. Sie genossen ihren glanzvollen Lebensstil und erfreuten sich an der Pracht. All das spüren Sie im Fürstengarten bis heute, wenn Sie rund um den idyllischen Teich spazieren gehen.

Der Besuch der Themengärten in Bad Bertrich wird Sie dazu inspirieren, nach Ihrem Urlaub im GesundLand Vulkaneifel auch Ihren eigenen Alltag wieder mit mehr Glanz zu bereichern. Denn oft gestalten wir unser Leben und unsere Umwelt heute vor allem praktisch und nüchtern. Gönnen Sie sich jede Woche bewusst eine Portion Luxus: Probieren Sie ein neues Restaurant aus oder kochen Sie etwas Ausgefallenes – das regt die Sinne an und macht Lust auf neue Erfahrungen. Ein großer Blumenstrauß führt Ihnen mit seiner Farbenpracht vor Augen, wie wunderschön die Welt um Sie herum ist. Feiern Sie auch ohne konkreten Anlass ein schönes Fest – das erinnert Sie daran, wie wichtig Ihre Freunde und Ihre Familie für Sie sind. Solche Erlebnisse wecken neue Lebensfreude in Ihnen – und Sie haben wieder mehr Schwung und Motivation für neue Aufgaben.

Die Gesundheit stärken auf dem ersten Venenpfad® Europas

Ein Besuch im Landschaftstherapeutischen Park Bad Bertrich ist nicht nur Balsam für Geist und Seele. Mit den Übungen des ersten Venenpfad® Europas tun Sie auch etwas für Ihre körperliche Gesundheit und Fitness. Ob im Sitzen, im Stehen oder beim Gehen: An den acht Stationen dieses Weges trainieren Sie einfache, aber effektive Bewegungen, mit denen Sie im Alltag Venenerkrankungen vorbeugen können.

Gäste- und Buchungsservice

Wir beraten Sie gerne – kostenfrei und individuell

Herz

Der Service für unsere Region. Der Gäste- und Buchungsservice berät Sie für Ihren nächsten Urlaub. Ob eine individuelle Wanderung auf dem Lieserpfad oder eine Gruppenreise durch die Vulkaneifel – unser Team stellt für Sie den perfekten Urlaub zusammen. Rufen Sie an oder mailen Sie uns. Wir freuen uns, Sie in unserer Region zu begrüßen.

Jetzt Zimmer finden