Ulmener Maar im Winter
Sie befinden sich hier: Gesund|Land | Orte & Städte | Ulmen

Ulmen

Nicht nur ein, sondern gleich zwei Maare prägen das Landschaftsbild rund um die Stadt Ulmen, die zwischen Koblenz und Trier liegt.

Ulmen wurde im Jahre 1074 das erste Mal urkundlich erwähnt. Ritter Heinrich von Ulmen zog von der dortigen Burg in den 4. Kreuzzug gen Byzanz. Noch heute trägt die Burgruine in Erinnerung an diese Zeiten den Titel „Kreuzritterburg“.  Schon 1367 waren die Stadtrechte verliehen worden. Als die Stadt jedoch ab 1794 der französischen Herrschaft unterstellt wurde, wurden diese ihr wieder entzogen. Auf dem Wiener Kongress 1815 wurde Ulmen dann dem Königreich Preußen zugeordnet.

Heute darf sich die Gemeinde wieder Stadt nennen, denn im Jahre 2009 wurden offiziell die Rechte dazu wieder erteilt. Heute ist die Stadt ebenfalls der Sitz der Verbandsgemeinde Ulmen. 3401 Einwohner leben in Ulmen oder in den Stadtteilen Meiserich, Vorpochten und Furth. Seit 1996 unterhält der ehemalige Bundeswehrstandort eine lebendige Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde Lormes, der auf den Namen, die sich beide von dem Baum Ulme ableiten, beruht. Eine gute Infrastruktur mit Ärzten, Bäckern, Geschäften, einer abwechslungsreichen Gastronomie und unterschiedlichen Unterkünften für Gäste prägen das Stadtbild. Hinzu kommt ein buntes Vereinsleben und verschiedene Veranstaltungen wie beispielsweise das Appelfest oder die Blutwurstwanderung, die deutlich machen, dass die Stadt, die romantisch gleich an zwei Seen thront, keineswegs im Dornröschenschlaf liegt, sondern durch ein fröhliches Miteinander geprägt ist.

Das Ulmener Maar ist mit rund 11 000 Jahren das jüngste der Eifelmaare, während der Jungferweiher wesentlich älter ist. Einst zum Trockenmaar verlandet, wurde der dortige Bach 1942 wieder aufgestaut und ein einzigartiges Naturschutzgebiet, besonders für Vögel, entstand. Wanderwege führen rund um die beiden Seen und durch das vulkanisch geprägte Umland der Stadt. Besonderen Spaß bringen dabei Erlebniswege wie der „Bienenlehrpfad“ oder die „Hexen, Henker und Halunken Tour“. Auch all die Freizeitsportler, die lieber auf zwei Rädern unterwegs sind, kommen rund um Ulmen voll auf ihre Kosten. Während ausgebaute Radwege die Genussradler zu den schönsten Aussichtspunkten führen, können sich Mountainbiker im Trailpark Vulkaneifel mit 750 Kilometern ausgeschildertem Streckennetz austoben. 


Kontakt

Ulmen


GesundLand Tourismusamt
Marktplatz 1
56766 Ulmen

+49 (0)6592 951370

ulmen(at)gesundland-vulkaneifel.de

Highlights in Ulmen

Das Ulmener Maar – Junger Heißsporn

Ulmener Maar

Junger Heißsporn – ein passender Titel für das mit etwa 11 000 Jahren jüngste Eifelmaar.

mehr
Seitenansicht der Burgruine Ulmen

Burgruine Ulmen

Die Mauern der einst stattlichen Burg ragen über dem Ulmener Maar auf und bieten einen traumhaften Blick über die Eifel.

mehr
Jungferweiher_Ulmen.jpg

Jungferweiher

Der unter Naturschutz stehende Weiher beeindruckt mit einer seltenen Flora und Fauna.

mehr
Seite drucken