Maar im GesundLand Vulkaneifel
Sie befinden sich hier: Région|Bien-être | Geheimtipps | Schöpfungsweg

Rundwanderweg "Schöpfung bewahren"

Auf dem kleinen Spazierweg zwischen Eichelhütte und Großlittgen bietet sich die Gelegenheit, den Geist spirituell zu erweitern und bewusst innezuhalten.

a1.5.5.2-klosterhimmerod-artikelseite-01.jpg

Als der heilige Bernhard von Clairvaux im 12. Jahrhundert n. Chr. ins Salmtal kam, war er von der der Landschaft so begeistert, dass er Mönche aussandte, die dort Landwirtschaft betrieben und in seinem Namen im Jahr 1134 ein Kloster gründeten, das bis heute besteht: die Zisterzienserabtei Himmerod. Unter der Herrschaft Napoleons als geistliche Stätte aufgehoben und 1805 auf Abbruch versteigert, wurde die Abtei, von der nur Ruinen übrig geblieben waren, in den Jahren 1925 bis 1927 wiederaufgebaut und unter der Obhut der Zisterzienserabtei Marienstatt neu besiedelt. Einige Jahre später wurde dann die Klosterkirche nach barockem Vorbild vollkommen wiederhergestellt.

Auch heute umgibt das Tal der Salm noch eine ganz besondere Atmosphäre. Um den Besuchern dies näherzubringen wurde der Rundwanderweg „Schöpfung bewahren“ angelegt. Start- und Zielpunkt ist an der Abtei Himmerod, wo sich auch ein großer Besucherparkplatz befindet. Die Strecke, die rund 50 Höhenmeter überwindet, führt auf knapp 3,5 Km entlang des Flusses durch Wald und über Felder. Wanderer finden unterwegs zehn meditative Tafeln mit spirituellen Hinweisen, die in Erinnerung rufen, wie bemerkenswert die Schöpfung ist. Diese Punkte laden zum Verweilen ein und regen zum Nachdenken an. Außerdem säumen acht große Infotafeln die Strecke. Auf ihnen werden die Besonderheiten des Salmtals illustriert, wie beispielsweise der Auwald oder die Feuchtwiesen. Auf drei Ruhebänken kann eine Rast eingelegt werden. Ein Highlight ist sicherlich die Weidenkirche inmitten der Natur, in der von Zeit zu Zeit Gottesdienste stattfinden.
Der Wendepunkt des Weges befindet sich an der idyllisch gelegenen Molitors Mühle, deren Restaurant gleichzeitig eine schöne Einkehrmöglichkeit ist. Von hier bietet sich im Sommer die Gelegenheit, die Natur bei der Rückkehr auf dem Barfußpfad hautnah zu erleben. 

Tauchen Sie ein in die Natur und erleben Sie, wie wunderbar die Schöpfung ist.

Seite drucken