Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Einblick ins Waldhotel Marienhöhe in Bad Bertrich

Während meiner zweiwöchigen Gastausbildung, die ich für meine Ausbildung als Kauffrau für Freizeit und Tourismus in der Tourist-Information Bad Bertrich machte, kam unsere Kollegin Angelika vom GesundLand Vulkaneifel von Ihrem Arbeitsplatz aus Daun angereist und wollte in Bad Bertrich ein Tag hinter den Kulissen schnuppern. An diesem Tag kam jedoch einiges in der Tourist Information dazwischen und Angelika entschied sich kurzerhand für einen Besuch bei dem Waldhotel Marienhöhe, da sie im GesundLand Vulkaneifel für den Vertrieb und die Produktentwicklung tätig ist. Sie fragte, ob ich sie begleiten möchte und von der Idee war ich natürlich absolut nicht abgeneigt.

Angelika und Sarah auf keiner Reise in Bad Bertrich

Durch den Wald fuhren wir die Serpentinen hinauf auf dem Berg, wo das Waldhotel Marienhöhe wie aus dem Nichts auftauchte. Aufgeregt, was uns erwartet, gingen Angelika und ich durch den hübsch dekorierten Hof in das Hotel Marienhöhe.
Im Waldhotel begrüßte uns Frau Rebentich freundlich und fand es schön, dass wir das Hotel hoch auf dem kleinen Berg besuchten. Wir drei machten uns auf den Weg von einem zum anderen Hotelzimmer, um diese zu besichtigen. Angelika ließ sich in jegliche Sessel fallen, um die außergewöhnliche Idylle zu genießen, die man dort „oben“ hinter jedem Fester erblicken kann:-) Wir hatten Glück, da unser Besuch zur “Putzzeit” am An- und Abreisetag war und wir uns viele herrliche Zimmer ansehen durften. Frau Rebentich zeigte uns jede Ecke des Hotels, ein gemütlich eingerichtetes Kaminzimmer, den ruhigen Saunabereich und das schnuckelige Häuschen direkt am Hotel, der Wellnessbereich. Bei strahlendem Sonnenschein können Wellnessanwendungen nach draußen in ein kleines Pavillion mit Blick ins Üßbachtal verlegt werden.

Angelika und ich waren von den ganzen Eindrücken begeistert und genossen noch einen Cappuccino auf der idyllischen Terrasse mit Blick auf das Tal von Bad Bertrich, umgeben von einzigartiger Ruhe und Zwitschern der Vögel.


Wenn ich nicht direkt um die Ecke wohnen würde, würde ich mir dort inmitten der Natur, umgeben von Tieren und Vogelgezwitscher auch einen Urlaub gönnen. Trotzdem werde ich bald wieder dorthin fahren, wohl nicht zum Urlaub machen, aber, um die Ruhe auf der Terrasse bei einer Tasse Kaffee zu genießen oder um den Sonnenuntergang über Bad Bertrich bei einem Abendessen zu bewundern.

Vielen Dank an Frau Rebentich für die nette und lustige Führung und den schönen Kurzaufenthalt, ebenfalls an Angelika, dass du mich mitgenommen hast und ich mit dir Bad Bertrich unsicher machen durfte;-)

Über Sarah Schmitz

Als "Kücken" bin ich im GesundLand Vulkaneifel gestartet und habe erfolgreich 2013 meine Ausbildung als Kauffrau für Tourismus und Freizeit bei der Verbandsgemeinde Ulmen abgeschlossen. Die Welt lag mir zu Füßen und ich wollte was erleben. Also erfüllte ich mir einen Traum und reiste für fünf Monate als Volunteer nach Kenia. Zurück in Deutschland war ich auch hier wieder hin und weg von der einzigartigen Natur. Meine „alten“ Kolleginnen und Kollegen hatten mich glücklicherweise nicht vergessen und so unterstütze ich die Tourist Infos Daun und Manderscheid des GesundLand Vulkaneifels. Nach einer Saison entfernte ich mich ein wenig und lernte unserere Partnerregion die Mosel besser kennen. Wohin verschlug es mich wieder nach einem halben Jahr? Richtig, ins GesundLand Vulkaneifel :-) Momentan arbeite ich im Marketing und im Tourismusservice Ulmen und freue mich in einer wunderschönen Natur mit einem liebevollen Team zusammenzuarbeiten.
Kategorie GesundLand Team im Büro
Tags .

Kommentarbereich geschlossen.