Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Expedition in den Ulmener Stollen

Mit Gummistiefeln, Regenjacke und Taschenlampe ging es letzte Woche los…… Nein, nicht auf das berühmte Rockfestival in der Eifel sondern an einen anderen besonderen Ort im GesundLand Vulkaneifel – den Ulmener Stollen. Er ist die unterirdische Verbindung von zwei ebenso besonderen Maaren: Dem jüngsten Maar der Vulkaneifel und dem Jungferweiher, eines der ältesten Maare. In dem Stollen fließt ständig Wasser aus Richtung des Jungferweihers. Seine Funktion ist eigentlich nur das Regulieren des Wasserstandes im Ulmener Maar. Viel spannender ist es jedoch den Stollen auf eigene Faust mit Taschenlampen zu erkunden. Zurzeit ist eine öffentliche Begehung allerdings nicht möglich. Der Stollen ist vor einigen Jahrzehnten zum Teil verschüttet worden. Doch das soll sich nun ändern!

Die Idee, den Ulmener Stollen zu öffnen und für Besucher und Einheimische begehbar zu machen, besteht schon länger und ist in seiner Umsetzung zwischenzeitlich immer wieder ins Stocken geraten. Da wir das Projekt nun wieder aufgreifen möchten, habe ich mich gemeinsam mit meinen Kolleginnen, Laura und Tina, auf eine Entdeckungsreise in den Stollen begeben. Der Zuweg zum Stollen war für uns schon eine kleine Herausforderung – er führte durch kniehohes Gras, durch das wir uns zum Eingang kämpfen mussten. Unsere Ausrüstung erwies sich als wirklich gute Idee. In gebückter Haltung und mit fließendem Wasser bis zu den Knöcheln ging es in den dunklen Stollen. Ein bisschen gruselig war es schon: Ständig mussten wir Spinnen und ihren Netzen ausweichen. Als die Decke endlich höher wurde, konnten wir uns aufrichten und das beeindruckende Stollengewölbe bestaunen – bestimmt fünf Meter hoch. Man fühlt sich wie in einer anderen Welt – unterirdisch und zwischen den schroffen Felswänden wandernd.

Noch ganz beeindruckt von dem Anblick, freuen wir uns, das Projekt wieder in Angriff zu nehmen und auch Euch dieses Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem haben wir noch andere Pläne zu Wanderwegen in diesem Zusammenhang. Aber dazu wird noch nichts verraten – lasst Euch überraschen!

Über Svenja Schleich

Sand zwischen den Zehen aber immer die Eifel im Herzen….. Nach meinem Studium der Freizeit- und Tourismusgeographie in Trier startete ich zunächst in Kiel an der Ostsee in das Arbeitsleben. Aufgewachsen in Bad Münstereifel zog es mich dann doch wieder zurück in die schöne Eifel – genauer: ins GesundLand Vulkaneifel. Dort bin ich nun seit Ende 2013 als Projektmitarbeiterin für die touristische Infrastruktur in Ulmen tätig. Das Besondere an der Vulkaneifel ist für mich die beeindruckende Landschaft mit den grünen Wäldern und tiefblauen Maaren, die ich am liebsten bei ausgedehnten Wanderungen auf mich wirken lasse.
Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , , , .

Kommentarbereich geschlossen.