Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Radtour in der Vulkaneifel

Der Frühling hat dieses Jahr überall in Deutschland so früh begonnen wie noch nie; zumindest seit es Wetteraufzeichnungen gibt. Und obwohl es in diesem Jahr keinen echten Winter mit langen, schneebedeckten Frostzeiten gab, ist der Wunsch der Menschen nach der Natur größer denn je.

Nix wie raus in die Natur heißt es da und jeder Sonnenstrahl wird genutzt. Nachdem ich meine ersten Outdoor-Aktivitäten erfolgreich hinter mich gebracht habe, schaue ich mir doch gleich mal an, wie ich meine durchaus noch ausbaubare Frühjahrsform noch weiter ausbauen, zumindest aber konservieren kann. Unglaublich gerne würde ich es ja mal mit dem Rad versuchen. Also mit einem echten Rad. Nicht mit so einem Eisenteil ohne Räder, das in einer stickigen Muckibude steht, und das mich noch nicht mal von A nach B bringt. Nein, ich will die Landschaft erleben, die Natur und die Jahresszeit spüren, sie riechen und sehen. Wenn die Vulkaneifel nur nicht so steil wäre… Aber da fällt mir der Maare-Mosel-Radweg wieder ein, der ist doch gar nicht so steil, oder? Stimmt, durchschnittlich 2,5 % Steigung, dass schaff ich!

Jetzt weiß ich auch, warum die Dampfloks die Strecke früher auch so schnell geschafft haben! Na ja, und das mit den 58 km Länge werde ich dann vor Ort entscheiden. Auf jeden Fall werde ich mich schon mal um mein Rad kümmern. Und ich freue mich auf eine sinnlich-belebende Radtour in einer beeindruckenden Landschaft. Maare-Mosel-Radweg, mach dich gefasst…

Über Heike Boomgaarden

Nomen est Omen. Der grüne Daumen wurde mir im Grunde schon durch meinen Nachnamen Boomgaarden in die Wiege gelegt. Geboren am 08.12.1962 in Wiesbaden und aufgewachsen in Bad Soden, begann ich nach meinem Abitur bei der Landwirtschaftlichen Entwicklungsabteilung der Höchst AG meine Ausbildung als Obstbauerin. Nach einem Auslandsaufenthalt in verschiedenen Gemüsebaubetrieben, packte ich mein Gartenbaustudium 1985 in Geisenheim an. Direkt nach meinem Abschluss begann ich mit dem Aufbau meines Ingenieurbüros, parallel zur Familienplanung. Heute bin ich als Garten- und Pflanzenexpertin in der ARD und im SWR, sowohl im Radio als auch im TV, auf Sendung. Zudem gebe ich in vielen Printmedien Tipps zu allen grünen Themen. Die Natur mit all ihrer Schönheit, Kraft und Vielfalt wieder in das Interesse der Menschen zu stellen, darin liegt der Hauptschwerpunkt meiner Arbeit. Denn das Wesentliche in einer Zeit der absoluten, doch in Frage gestellten, Hochzivilisation und vielfältigen Stressfaktoren, ist die Natur. Die Natur lässt sich nicht beschleunigen, sondern nur betrachten. Das Bewusstsein für Zeit relativiert sich und dieses in einer immer hektischer werdenden Außenwelt. Was kann es Schöneres geben, als sich auf den Weg zu machen, durch die Natur zu wandern, zu radeln oder an lebendigen Orten zu meditieren. Sich von der Natur entlasten zu lassen. Einfach Psyche, Geist und Körper wieder in Einklang zu bringen. Ich bin begeistert von der Idee des GesundLand Vulkaneifel, eine ganze Region die sich die ursprünglichen Lebenskraft der Erde und Natur besinnt. Heike Boomgaarden
Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , , , , , , .

Kommentarbereich geschlossen.