Maar im GesundLand Vulkaneifel
Sie befinden sich hier: Activités|santé | Radwandern | Kosmosradweg

Kosmosradweg Kleine Kyll

Was sind Planeten? Wie groß ist die Sonne? Was ist ein Lichtjahr? Was hat es mit dem Urknall auf sich? All dies sind Fragen, die Ihnen der Kosmosradweg Kleine Kyll beantwortet. Er beginnt im Kurpark Daun und führt sie über die Gemeinden Pützborn, Oberstadtfeld, Niederstadtfeld und Schutz bis nach Meerfeld.

  • Basaltstehle
  • Radfahrer unterwegs
  • Stele am Wegesrand

Zeitreise mit Lichtgeschwindigkeit

Der Kosmosradweg verkleinert den Erdglobus so stark, dass die übrigen Planetengloben sowie das ganze Sonnensystem innerhalb weniger Kilometer "erfahrbar" werden. Selbstverständlich können Sie den Kosmosradweg auch erwandern. Die Gesamtlänge des Weges beträgt knapp 22 Kilometer.

Dabei ist der Weg in zwei Bereiche aufgeteilt: Zwischen dem Kurpark Daun und der Bleckhausener Mühle finden Sie die einzelnen Planeten, maßstäblich in Größe und Entfernung zur Sonne. Dabei geben Ihnen die einzelnen Stelen immer einige Vergleichswerte an. So entspricht die Höhe einer jeden Stele und der Durchmesser des Kiesbettes, in dem sie steht, genau dem Durchmesser der Sonne im korrekten Maßstab. Die Breite der Stele entspricht dem Durchmesser des Jupiter, dem größten Planeten in unserem Sonnensystem. Auf der Rückseite weist jede Stele einen zweiäugigen Einblick auf, durch den Sie einen Blick auf den entsprechenden Körper des Sonnensystems werfen können. 

Zwischen der Brücke an der Bleckhausener Mühle, die über die Kleine Kyll führt, und dem Meerfelder Maar bewegen Sie sich im zweiten Bereich des Kosmosradweges. Hier entsprechen Ihre Schritte keinem Längenmaß, sondern einem Zeitabschnitt. Jeder Schritt bringt Sie 2 Millionen Jahre in die Vergangenheit oder in die Zukunft, je nachdem, in welche Richtung Sie gehen. Jeder zurückgelegte Meter entspricht 3 Millionen Jahren. Sie unternehmen also eine Zeitreise zwischen der Gegenwart und dem Urknall, jenem Punkt, als Raum und Zeit entstanden.

Seite drucken