Maar im GesundLand Vulkaneifel
Sie befinden sich hier: POI

Elfengrotte (Käsegrotte)

In Bad Bertrich wartet ein Naturdenkmal der besonderen Art darauf, entdeckt zu werden: die Elfengrotte, die im Volksmund auch Käsegrotte genannt wird.

Während der letzten großen Kaltzeit, der Würmzeit, die rund 115 000 bis 10 000 Jahre zurückliegt, floss die Lava der Höhenvulkane in das Üssbachtal bis zum Römerkessel und drückte sich auch in die Seitentäler bis zu einer Höhe von 21 Metern. Basaltlava hat die Eigenschaft, beim Erkalten säulig zu erstarren. Im Bereich der Käsegrotte bildeten sich im Verlaufe des Erkaltungsvorgangs Säulen, in denen sich horizontale Spannungsrisse entwickelten. Die Verwitterung der nachfolgenden Jahre setzte genau an diesen Spannungsrissen an, sodass zum Schluss ein Gebilde entstand, das aufeinander gestapelten Käselaiben gleicht.

Den Werdegang der Verwitterung kann man in der Elfengrotte gut verfolgen: Etwa sieben Meter vor dem Durchgang sind links quer gerissene Basaltsäulen zu erkennen, auch diese werden sich im Laufe der Zeit von den Rissen ausgehend noch abrunden. Nach Durchqueren der Grotte finden sich aufwärts statt der relativ langsam erkalteten Säulen nun Basaltblöcke, die aus einer schnelleren Erkaltung entstanden sind. Nach dem Überqueren der Brücke erkennt man etwa zehn Meter weiter rechts am Hang eine ca. einen Meter breite, wahrscheinlich tertiäre vulkanische Förderspalte, die erst Ende des letzten Jahrhunderts entdeckt wurde.

Verschiedene Spazier- und Wanderwege führen an den vulkanischen Zeitzeugen vorbei. Der circa drei Kilometer lange „Spazierweg Elfengrotte“ führt oberhalb des Üssbachs flussaufwärts zur Grotte und zu einem malerischen Wasserfall. Der Einstieg befindet sich in der Clara-Viebig-Straße.

Der Weg „Auf den Spuren der Moselbande“ erzählt von wilden Gesellen, die einst im Kondelwald hausten. Die Wanderung führt über einen breiten Rundweg, der auf den ersten sechs Kilometern um insgesamt 270 Höhenmeter ansteigt. Von dort aus führt der Weg bergab zum Ausgangspunkt zurück. Auch der Erlebnisweg „Ritter, Räuber, Römer“ führt an der Elfengrotte entlang. So bieten sich viele Möglichkeiten, die Elfen- oder Käsegrotte, die jederzeit zugänglich ist, zu erkunden.

Parken:
Parkplätze in ausreichender Anzahl finden sich auf dem Wanderparkplatz schräg gegenüber der Tankstelle.


Seite drucken