Maar im GesundLand Vulkaneifel
Sie befinden sich hier: Gezond|Land | Therapeutisch Landschap | Kurpark Daun | Kurpark Daun

Der Kurpark Daun

Jetzt kann es losgehen – Stadtrat beschließt Neugestaltungskonzept für Dauner Kurpark

Nach der langen Zeit des Wartens und Ausarbeitens eines passenden Konzeptes für einen neu erscheinenden Dauner Kurpark, hat der Stadtrat gestern Abend einstimmig sein OK für die Umgestaltung erteilt. Die entsprechenden Maßnahmen können somit nun beginnen.


Ziel des Konzeptes ist es, den vorhandenen Kurpark – ganz im Sinne des GesundLand Vulkaneifel mit seinen Markenwerten „ursprünglich und rein“, „erdend“, „kraftvoll-stabilisierend“ und „lebendig-anregend“ – landschaftstherapeutisch zu gestalten. Dazu gehören unter anderem zur Erholung einladende Sitzlandschaften, Aussichtspunkte, Bewegungsgeräte sowie z.B. ein Garten der Sinne, der den Park regelrecht erleb- und spürbar machen soll. Zusätzlich wird schon der Gang von der Innenstadt zum außerhalb gelegenen Kurpark einladender und attraktiver werden. Auch dieser Weg, auf dem die Dauner Drees-Quellen mehr in den Mittelpunkt gerückt werden sollen, wird mit vielen verschiedenen Elementen landschaftstherapeutisch aufgebaut und passt somit ins bestehende Infrastrukturkonzept.
Entwickelt und vorgestellt hat die Neugestaltungsideen das Büro für urbane Pflanzenkultur „Wesentlich“ um die GesundLand Botschafterin Heike Boomgaarden zusammen mit dem Büro für Städtebau und Umweltplanung „Stadt-Land-plus“. Aber auch die Dauner Bürger, Gewerbetreibenden, Vereine, Schulen und Organisationen waren intensiv am Entwicklungsprozess beteiligt. Im Rahmen verschiedener Workshops hatten sie die Gelegenheit, ihre Wünsche, Ideen und Anregungen einfließen zu lassen, was sehr gut angenommen wurde.
Finanziert werden soll die Bauphase 1 des Projekts zu 80% vom Land, zu 10 % von der Stadt und zu 10% von der Verbandsgemeinde Daun. Mit 345.000 Euro liegen die gestern vorgestellten Pläne im entsprechenden Budget.
In den nächsten Schritten werden nun noch in diesem Jahr die Ausschreibungen getätigt, damit 2014 zügig gebaut, gepflanzt und gestaltet werden kann.

Seite drucken