Luftbild Pulvermaar Eifel
Sie befinden sich hier: Gesund|Land | Vulkanismus

Unsere Vulkanlandschaft

Im GesundLand Vulkaneifel präsentiert sich eine wunderschöne Landschaft, die vom Kampf der Elemente, vom Aufeinandertreffen von heißem Feuer und eiskaltem Wasser geprägt wurde.

Unsere Erde ist ein Planet, der ständig in Bewegung ist: Landmassen wandern und bilden Kontinente, neue Inseln entstehen im Meer, Gebirge türmen sich zu großen Höhen auf und werden durch Wind und Wasser wieder abgetragen. Hinter all dem stehen die gewaltigen Kräfte der Natur. Eine dieser Naturgewalten ist der Vulkanismus, durch den nach Meinung einiger Experten überhaupt erst die ganze Erde entstanden ist.


Sicher ist, dass die Vulkane, die einst unfassbar große Mengen an Lava und Asche ausschleuderten, das Gesicht des GesundLand Vulkaneifel nachhaltig geprägt haben. Ihnen ist das einzigartige Landschaftsbild der Region zu verdanken. Der letzte Ausbruch liegt rund 11 000 Jahre zurück. Imposante Relikte dieser explosiven Vergangenheit sind tiefblaue Maare, die aufgrund ihrer Tiefe selbst im Sommer eiskalt bleiben, beeindruckende Anhöhen, unter denen sich Vulkankegel verstecken und tief eingeschnittene Täler mit Lavaströmen, durch die sich die Flüsse erst ihren Weg hindurch graben mussten.

Lavabombe_Strohn_Teaser.jpg

Diese bewegte Geschichte ist auch heute noch erfahrbar. Der Wallende Born und die zahlreichen munter aus dem Boden sprudelnden Quellen zeigen, dass der Vulkanismus in der Eifel keineswegs erloschen ist, sondern bloß schlummert. Dies lehren auch die Geo-Museen. In Daun lädt das Vulkanmuseum dazu ein, Vulkane qualmen zu lassen. In Manderscheid kann man sich im Terranaut wie Jules Verne fühlen und eine Reise zum Mittelpunkt der Erde unternehmen. Im Vulkanhaus in Strohn steht eine sechs Meter lange und vier Meter hohe Lavaspaltenwand, die circa 12 000 Jahre alt ist. Übrigens kann man in dem kleinen Eifelort eine gewaltige Lavabombe bestaunen, die 6 Meter hoch ist und 120 Tonnen wiegt. 

Am besten erkunden lässt sich diese eindrucksvolle Landschaft mit geschnürten Wanderschuhen oder auf zwei Rädern. Zahlreiche gut ausgebaute Wanderwege und Radwege führen zu einzigartigen Aussichtspunkten und geologischen Highlights

Seite drucken