Schalkenmehren im GesundLand Vulkaneifel
Sie befinden sich hier: Gesund|Land | Orte & Städte | Pantenburg

Pantenburg

Pantenburg liegt direkt am Liesertal/Eifelsteig unweit der Manderscheider Burgen und ebenso unmittelbar am Maare-Mosel-Radweg. Der ehemalige Steinbruch Pantenburg ist gleichzeitit Start- bzw. Endpunkt der Deutschen Vulkanstraße und wichtiger geologisches Ziel der Geo-Route Vulkaneifel um Manderscheid. Planwagen- und Kutschfahrten, Ferienwohnungen sowie ein Hotel freuen sich auf Gäste.

Das 270-Einwohner-Dorf Pantenburg liegt in der Vulkaneifel. Bis 1981 hielten am Ortsrand Züge, denn Pantenburg war der Bahnhof der "Burgenstadt" Manderscheid. Längst ist die Strecke Wittlich-Daun stillgelegt, aber das Bahnhofsgebäude gibt es noch. Wenige Meter weiter befindet sich ein Halte- und Rastplatz des Maare-Mosel-Radwegs, der auf der Trasse der ehemaligen Bahnlinie verläuft. Typische Pantenburger Verkehrsmittel sind neben Fahrrädern auch Planwagen und Kutschen von Familie Schmitz. Urlauber können sich mit den beschaulichen Vehikeln durch die Eifel fahren lassen. Etwa zum Aussichtspunkt Belvedere oder vorbei am Weiler Buchholz, durch den die Gemarkungsgrenze Pantenburg/Eckfeld verläuft. Das ehemalige Kloster beherbergt heute Ferienwohnungen. In der Kirche gestaltet ab und zu der Pantenburger Chor "Karibu" den Gottesdienst - auf afrikanische Art, denn seit fast dreißig Jahren gibt es in Pantenburg enge Kontakte mit Tansania. Buchholz ist auch eines der vielen Motive eines in der Region bekannten Malers und Zeichners, von dem es heißt, dass seine Bilder in fast jedem Pantenburger Haushalt hängen.


Seite drucken