Maar im GesundLand Vulkaneifel
Idyllischer Blick auf das Schalkenmehrener Maar

Das Schalkenmehrener Maar

Mit einer Fläche von mehr als 21 Fußballfeldern ist das Schalkenmehrener Maar das größte der drei Dauner Eifelaugen.

mehr
Abkühlung im Gemündener Maar

Das Gemündener Maar

Dichter Buchenwald, durch den das gleichmäßige Klopfen von Schwarz- und Grauspechten klingt, bedeckt die steilen Hänge des Gemündener Maars. Der tief bewaldete Trichter hat eine fast mystische Aura.

mehr
Weinfelder Maar: Natur pur zum Wandern – Urlaub in der Eifel

Das Weinfelder Maar (Totenmaar)

Als „Sinnbild der Eifelmelancholie“ gilt das Weinfelder Maar. Sanfte Hänge, im Frühsommer von gold leuchtendem Besenginster – dem Eifelgold – bestanden, umrunden das meist türkis scheinende Wasser.

mehr
Das Strohner Märchen bei Gillenfeld – eines der wenigen rezenten Hochmoore der Eifel

Das Strohner Märchen

Vor mehr als 25.000 Jahren entstand im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Römerberg-Schlackenvulkans auch das Strohner Märchen.

mehr
Das Pulvermaar – das tiefste aller Eifelaugen

Das Pulvermaar

Fast kreisrund, tief blaues Wasser und mit wunderschönem Buchenwald bestandene steile Hänge - ein Bild von einem Maar! So tief wie kein anderer der einzigartigen Eifelseen ist das Pulvermaar und mit 74 m selbst einer...

mehr
Das Immerather Maar

Das Immerather Maar

Tief unten glitzert er, der See in Form eines Halbmonds mit seinem dicht bewachsenen Ufer. Das Immerather Maar ist eines der kleinsten Eifelaugen, das mit seinen Wiesen und Weiden einen besonderen Reiz ausstrahlt.

mehr
Das Holzmaar ist ein Natur- und Anglerparadies

Das Holzmaar

Eng beisammen liegen sie, aus einer tektonischen Störungslinie zwischen Gillenfeld und Eckfeld geboren: Holzmaar, Hitsche Maar und Dürres Maar. Als einziges mit Wasser gefüllt ist das Holzmaar, das wahrscheinlich...

mehr
Das Hitsche Maar – ein Paradies für Frösche und Kröten

Das Hitsche Maar

Viele Namen trägt diese kleine, eher unauffällige Senke: Hütsche, Hetsche oder am liebsten „et Hetschemäärchen“ nennen es die Einheimischen. Woher dieser wohl vielen sympathische aber gleichzeitig rätselhafte Titel...

mehr
Das Dürre Maar fasziniert mit seiner Flora und Fauna

Das Dürre Maar

Regelrecht mystisch erscheint die nahezu kreisrunde Fläche bei schalem Licht. Kein wassergefüllter (also „dürrer“) Kessel mehr wie das benachbarte Holzmaar, sondern eine Übergangsform vom Flach- zum Hochmoor ist das...

mehr
Seite drucken