Maar im GesundLand Vulkaneifel

Kräutergarten im Landschaftstherapeutischen Park

Der Kräutergarten ist der Form einer Zelle nachgebildet. Die Zellmembran, der äußere Teil der Zelle,  ist der umgebende Wall aus Steinen und Büschen. Der Zellkern bildet das Zentrum mit dem Pavillon. Der äußere Wall steht für Schutz vor einer unsicheren Außenwelt.

Der Kräutergarten im Landschaftstherapeutischen Park, Bad Bertrich

Ein gewundener Feng Shui-Pfad steht für Energiefluss und führt durch den naturmedizinischen Heilgarten, das Sinnesgärtchen mit betörenden Düften, das Küchengärtchen mit wohlschmeckenden Kräutern und einem Horrorgärtchen mit zum Teil giftigen und stacheligen Pflanzen.

Der Besucher wird aufgefordert dem spiralförmigen Weg zu folgen und ganz bewusst Langsamkeit zu üben. Der Duft der Kräuter betört die Sinne und wirkt sehr belebend und anregend.

In der Mitte angekommen, bietet der Pavillon die Möglichkeit für eine Ruhepause und vermittelt Gefühle von Geborgenheit, Sicherheit und Aufgehobensein. Das Zentrum des Gartens steht symbolisch für die innere Balance, die Mitte finden. Der Kontakt zur inneren Mitte ist die Voraussetzung für seelische Ausgeglichenheit.

Seite drucken