Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Gesunder Gedankenaustausch

Ich hatte heute erneut einen sehr interessanten Gedankenaustausch mit unserem Strohner Künstler Yvelle von Alzheim. Dieses Mal bei einem kulinarisch-vulkanisch und impulsiven Essen im Hotel-Restaurant Maar Perle in Gillenfeld. Die Maar Perle ist zu einer feinen und freundlichen Adresse geworden. Im Nachklang fiel mir folgende Passage aus dem Roman von Ute Bales “Unter dem großen Himmel” ein, in der sie die Lebensgeschichte von Pit Kreuzberg packend beschreibt. Pit muss die Kunstakademie in Düsseldorf verlassen und teilt dies seinen Freunden mit: “Vielleicht gehe ich fort. Ich weiß einen Platz, wo es mich hinzieht … In die Eifel. Dorthin werde ich gehen. Eine grandiose Natur gibt es dort … Die Maare … Die gibt es nur dort. Und glaubt mir, wenn man an ihren Ufern steht, spürt man die ganze Kraft der Erde. Der Himmel ist groß wie nirgends sonst, die Farben klar und durchscheinend … Das möchte ich malen.” Er kam ins Schwärmen. “Abgeschieden von allem liegen diese Maare. Düster und hell zugleich. Dort müsste man eine Künstlerkolonie gründen. Die Gegend wäre wie geschaffen.”

Yvelle von Alzheim ist genauso wie Pit Kreuzberg angezogen von der ursprünglichen Lebenskraft der Erde. Seine Ideen, die Vulkaneifel kunstvoll zu inszenieren, begeistern; hoffentlich viele.”

Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , , .

Kommentarbereich geschlossen.