Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Sommerzeit – Urlaubszeit im GesundLand Vulkaneifel

Der Juli startet mit einem schweren Erbe: er soll ein Sommer werden, geboren aus einer bis dahin unangenehmen Regenwelt. Kalt war es und nass, zerstörerisch, aber auch nährend. Nie sahen die Wälder so grün aus, die Wiesen so fett und bunt. Ganz besonders schön in allen Farben blühen die Wiesen rund um die Maare.


Als ich mir letztes Wochenende eine kleine Auszeit gönnte, war ich von Herzen froh, einen entspannenden Kurzurlaub kurz vor der Haustür zu haben. Im GesundLand Vulkaneifel finde ich alles was ich brauche, um den Kopf für neue Ideen und Projekte frei zu bekommen. Und das Schöne daran ist: ich kann meine Lieblingsurlaubregion ganz schnell, ohne Stau und ohne schlechtes Gewissen über die CO²-Bilanz meiner Reise, erreichen. Das Bundesumweltamt rät momentan aufgrund der Klimaerwärmung von Kurzflügen ab. Nun mal ganz ehrlich: wie viel gute Lebenszeit verlieren wir durch Staufahrten und lange Aufenthalte in Flughallen auf unserem Weg zur Erholung. Dabei gilt doch auch hier ein altes Sprichwort von Goethe:

„Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.“

Ja, das Glück ist zum Greifen nah, wenn man jetzt im Juli die Wanderschuhe einpackt und zu den Maaren fährt. Hier ist die Zeit ein wenig stehen geblieben, das Tempo wieder auf normales Maß reduziert und es werden Werte hochgehalten.
Ein schönes Urlaubserlebnis ist immer die Begegnung mit den Menschen. Es gibt doch nichts Schöneres, als nach einer langen Wanderung in ein gutes Restaurant einzukehren, in dem es bestes regionales Essen gibt. Die Gastronomen und Hotels hier legen sehr viel Wert auf den persönlichen Kontakt und das Wohlbefinden der Gäste. Verwöhnt von der herrlichen Natur und den liebenswerten Gastgebern, falle ich dann abends immer in einen tiefen, erholsamen Schlaf und bin innerhalb von ein paar Tagen fast wie neu geboren.
Versuchen Sie es doch auch einfach mal mit einem schönen Sommerurlaub im GesundLand Vulkaneifel

Ihre Heike Boomgaarden

Über Heike Boomgaarden

Nomen est Omen. Der grüne Daumen wurde mir im Grunde schon durch meinen Nachnamen Boomgaarden in die Wiege gelegt. Geboren am 08.12.1962 in Wiesbaden und aufgewachsen in Bad Soden, begann ich nach meinem Abitur bei der Landwirtschaftlichen Entwicklungsabteilung der Höchst AG meine Ausbildung als Obstbauerin. Nach einem Auslandsaufenthalt in verschiedenen Gemüsebaubetrieben, packte ich mein Gartenbaustudium 1985 in Geisenheim an. Direkt nach meinem Abschluss begann ich mit dem Aufbau meines Ingenieurbüros, parallel zur Familienplanung. Heute bin ich als Garten- und Pflanzenexpertin in der ARD und im SWR, sowohl im Radio als auch im TV, auf Sendung. Zudem gebe ich in vielen Printmedien Tipps zu allen grünen Themen. Die Natur mit all ihrer Schönheit, Kraft und Vielfalt wieder in das Interesse der Menschen zu stellen, darin liegt der Hauptschwerpunkt meiner Arbeit. Denn das Wesentliche in einer Zeit der absoluten, doch in Frage gestellten, Hochzivilisation und vielfältigen Stressfaktoren, ist die Natur. Die Natur lässt sich nicht beschleunigen, sondern nur betrachten. Das Bewusstsein für Zeit relativiert sich und dieses in einer immer hektischer werdenden Außenwelt. Was kann es Schöneres geben, als sich auf den Weg zu machen, durch die Natur zu wandern, zu radeln oder an lebendigen Orten zu meditieren. Sich von der Natur entlasten zu lassen. Einfach Psyche, Geist und Körper wieder in Einklang zu bringen. Ich bin begeistert von der Idee des GesundLand Vulkaneifel, eine ganze Region die sich die ursprünglichen Lebenskraft der Erde und Natur besinnt. Heike Boomgaarden
Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.