Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Schwimmen im GesundLand Vulkaneifel

Ich schwimme ja für mein Leben gerne. Am liebsten in der freien Natur in glasklarem Wasser.

Im letzten Jahr gab es zwei herrliche Badetage am Gemündener Maar. Was für eine Kulisse, was für ein grandioses Naturschauspiel drumherum: atemberaubend, ja fast mystisch der Blick aus dem See über den bewaldeten Trichter in die Unendlichkeit des Himmels…

Schwimmen im Schalkenmehrener Maar

Schwimmen im Schalkenmehrener Maar

Naja, es ist wohl noch ein bisschen früh jetzt im April. Brrr, das Wasser ist bestimmt noch eiskalt! Normalerweise öffnet das Bad erst Anfang Mai. Ob es dieses Jahr früher wird? Wie auch immer, mein Trainings- und Bewegungsprogramm werde ich bis auf Weiteres mal lieber in der mollig-warmen Vulkaneifel Therme in Bad Bertrich verbringen. Dieses Jahr will ich unbedingt auch mal ins Pulvermaar, aber dafür darf es ruhig noch deutlich wärmer werden.

Ausflug in die Vulkaneifel Therme in Bad Bertrich

Ausflug in die Vulkaneifel Therme in Bad Bertrich

Über Heike Boomgaarden

Nomen est Omen. Der grüne Daumen wurde mir im Grunde schon durch meinen Nachnamen Boomgaarden in die Wiege gelegt. Geboren am 08.12.1962 in Wiesbaden und aufgewachsen in Bad Soden, begann ich nach meinem Abitur bei der Landwirtschaftlichen Entwicklungsabteilung der Höchst AG meine Ausbildung als Obstbauerin. Nach einem Auslandsaufenthalt in verschiedenen Gemüsebaubetrieben, packte ich mein Gartenbaustudium 1985 in Geisenheim an. Direkt nach meinem Abschluss begann ich mit dem Aufbau meines Ingenieurbüros, parallel zur Familienplanung. Heute bin ich als Garten- und Pflanzenexpertin in der ARD und im SWR, sowohl im Radio als auch im TV, auf Sendung. Zudem gebe ich in vielen Printmedien Tipps zu allen grünen Themen. Die Natur mit all ihrer Schönheit, Kraft und Vielfalt wieder in das Interesse der Menschen zu stellen, darin liegt der Hauptschwerpunkt meiner Arbeit. Denn das Wesentliche in einer Zeit der absoluten, doch in Frage gestellten, Hochzivilisation und vielfältigen Stressfaktoren, ist die Natur. Die Natur lässt sich nicht beschleunigen, sondern nur betrachten. Das Bewusstsein für Zeit relativiert sich und dieses in einer immer hektischer werdenden Außenwelt. Was kann es Schöneres geben, als sich auf den Weg zu machen, durch die Natur zu wandern, zu radeln oder an lebendigen Orten zu meditieren. Sich von der Natur entlasten zu lassen. Einfach Psyche, Geist und Körper wieder in Einklang zu bringen. Ich bin begeistert von der Idee des GesundLand Vulkaneifel, eine ganze Region die sich die ursprünglichen Lebenskraft der Erde und Natur besinnt. Heike Boomgaarden
Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , , , .

Kommentarbereich geschlossen.