Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Schneeräumen im Sinne der Pflanzen

Er ist wieder da, der Winter! Mit  Schnee, knackigen Minusgraden und strahlend-blauem Himmel! Und dann haben wir die Winterruhe – oder eben nicht. Denn wenn‘s zu viel Schnee wird, kann man sich gleich sportlich betätigen: Wo die Last zu schwer drückt und Astbruch zu erwarten ist, schüttelt man den Schnee frühzeitig  ab. Direkt taucht die Frage auf: wohin damit? Am besten verteilt man ihn unter Sträucher und Bäume, dann hat man direkt etwas für die Wasserversorgung getan. Und bitte nicht auf den Rasen, denn bei längerer Liegezeit können dadurch Pilzkrankheiten gefördert werden wie der „Schneeschimmel“. Nicht zu unterschätzen sind auch die Kahlfröste, also kräftige Minustemperarturen ohne Schnee. Sonnig-windiges Wetter gaukelt den Pflanzen vor, der Frühling wäre nahe und der Saftstrom beginnt. Gemeinerweise stoppt die Wassernachlieferung aus dem gefrorenen Boden und die Pflanzen verdursten jämmerlich: die Frosttrocknis. Also, am besten jetzt gleich noch mal raus und empfindliche immergrüne Pflanzen mit Vlies oder Schilfmatten schützen. Zum Abdecken von Rosen und Stauden lässt sich super der ausgediente Weihnachtsbaum sinnvoll recyceln.

Dann haben die Pflanzen ihre Ruhe und ich weiß, dass ihnen nichts passiert. Ich kann mich dann nach einem schönen Spaziergang im GesundLand Vulkaneifel an den kuscheligen Kamin zurückziehen und vom Frühling träumen…. Hmh, ich kann ihn schon riechen!

Über Heike Boomgaarden

Nomen est Omen. Der grüne Daumen wurde mir im Grunde schon durch meinen Nachnamen Boomgaarden in die Wiege gelegt. Geboren am 08.12.1962 in Wiesbaden und aufgewachsen in Bad Soden, begann ich nach meinem Abitur bei der Landwirtschaftlichen Entwicklungsabteilung der Höchst AG meine Ausbildung als Obstbauerin. Nach einem Auslandsaufenthalt in verschiedenen Gemüsebaubetrieben, packte ich mein Gartenbaustudium 1985 in Geisenheim an. Direkt nach meinem Abschluss begann ich mit dem Aufbau meines Ingenieurbüros, parallel zur Familienplanung. Heute bin ich als Garten- und Pflanzenexpertin in der ARD und im SWR, sowohl im Radio als auch im TV, auf Sendung. Zudem gebe ich in vielen Printmedien Tipps zu allen grünen Themen. Die Natur mit all ihrer Schönheit, Kraft und Vielfalt wieder in das Interesse der Menschen zu stellen, darin liegt der Hauptschwerpunkt meiner Arbeit. Denn das Wesentliche in einer Zeit der absoluten, doch in Frage gestellten, Hochzivilisation und vielfältigen Stressfaktoren, ist die Natur. Die Natur lässt sich nicht beschleunigen, sondern nur betrachten. Das Bewusstsein für Zeit relativiert sich und dieses in einer immer hektischer werdenden Außenwelt. Was kann es Schöneres geben, als sich auf den Weg zu machen, durch die Natur zu wandern, zu radeln oder an lebendigen Orten zu meditieren. Sich von der Natur entlasten zu lassen. Einfach Psyche, Geist und Körper wieder in Einklang zu bringen. Ich bin begeistert von der Idee des GesundLand Vulkaneifel, eine ganze Region die sich die ursprünglichen Lebenskraft der Erde und Natur besinnt. Heike Boomgaarden
Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , , , , .

Kommentarbereich geschlossen.