Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Da ist die Bombe!

Weiter geht´s mit meiner Entdeckungstour durch die Vulkaneifel. Nächster Stopp: Strohn! Für Strohn haben wir uns einen ganzen Tag lang Zeit genommen. Schließlich gibt es hier mehr als „nur“ die Lavabombe zu sehen. Dank einer sehr guten Beschilderung haben wir unser erstes Ziel, die Lavabombe, schnell gefunden. Durch ein Wohngebiet hindurch,  am Ende der Straße rief unsere Tochter von der hinteren Sitzbank im Auto: Da ist die Bombe! Und wie auch bei unserem ersten Ausflug ins GesundLand Vulkaneifel hatten wir kaum den Motor abgestellt, schon ging die Tür auf und unsere Tochter sprang aus dem Auto. „Mama, mach ein Bild…schnell! Für die Schule, damit alle sehen, dass ich bei der Bombe war“. Es ist ein tolles Gefühl, wenn die Kinder so begeisterungsfähig sind und sich an der Natur mit all ihren Facetten so erfreuen können. Neben der Lavabombe mit ihren 5 Metern Durchmesser und einem Gewicht von über 120 Tonnen sehen wir ganz schön klein aus.

Auf mehreren Schautafeln wird die Entstehung von Lavabomben anschaulich und mit vielen Bildern erklärt. Direkt neben der Lavabombe steht ein kleiner Picknicktisch bereit. Perfekt, um unsere Verpflegung auszupacken und gemütlich einen Tee zu trinken. Immer wieder kamen Wanderer und Spaziergänger vorbei und es entwickelte sich manch freundliches Gespräch. Das ist mir im GesundLand schon öfter aufgefallen: Viele Menschen sind unheimlich nett und zuvorkommend! Man spürt direkt, dass Gäste willkommen sind und dass auch die Einheimischen sich für ihre Gäste interessieren.

Nächstes Highlight auf unserem Tagesausflug: Die kleine Brücke über den Alfbach. Es hatte vorher ein wenig geregnet, leichter Nebel stieg auf und als wir über die Brücke liefen, lag ein Hauch von Mystik in der Luft.

Nach einem kleinen Marsch kamen wir wieder zurück zum Auto und wir fuhren weiter zum Vulkanhaus. Auf dem Vorplatz brachten unsere Kinder Steine zum Klingen und nur mit Mühe schafften wir es, sie in das Museum zu kriegen. Dort angekommen war die Freude dann aber doch groß: Vor allem die Lavaspaltenwand hatte es uns angetan. Im Lavahaus gibt es viele Mitmachstationen, u.a. Lavasteine fühlen, schwimmende Steine bewundern, vulkanische Gase erforschen und eine Flamme mit CO2 löschen…

Als kleines Andenken haben sich unsere Kinder eine kleine Flasche mit Blattgold verzierten Lavagesteinsstücken ausgesucht. Einen tollen Tag erkennt man daran, dass die Kinder innerhalb einer Minute im Auto einschlafen :)

Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , .

Kommentarbereich geschlossen.