Willkommen im Gesundland Vulkaneifel

Unterwegs: Trubel und Stille zugleich – Besuch des Himmeroder Markt

Markttreiben auf dem Himmeroder Markt

Die Zeit vergeht doch wie im Flug…
Obwohl ich nun doch schon weit über ein Jahr im GesundLand Vulkaneifel arbeite, habe ich es bisher noch nicht geschafft, das nahgelegene Kloster Himmerod zu besichtigen.
Durch Zufall bin ich auf den jährlichen Himmeroder Markt im August gestoßen. Dieser Tag wurde dann spontan zum Familienausflug erklärt: Wir machten uns bereits am Vormittag Richtung Großlittgen zum Kloster Himmerod auf und waren völlig überrascht, wie viele unzählige Autos bereits auf den anliegenden Wiesen parkten.

Gemütlich schlenderten wir durch den gepflasterten Klosterhof, vorbei an unzähligen tollen Marktständen: vom selbstgemachten Honig, über frische Kräuter aller Art bis hin zu verschiedenster Gartendekoration war alles vertreten.

Besichtigung der Kirche im Kloster Himmerod

Natürlich durfte eine Besichtigung der Kirche an diesem Tag nicht fehlen. Wahnsinnig hohe Decken, eine beeindruckende Orgel und an den Seiten kleine wunderschöne Altare.
Anschließend besuchte ich noch die neben der Kirche gelegene „Gnadenkapelle“. Eine kleine Kapelle, die eine enorme Stille ausstrahlt. Ich setze mich auf eine Bank, ließ die Stimmung und die Stille auf mich wirken und nahm den Duft zahlreicher, brennender Kerzen wahr. Es war eine interessante und auch ungewöhnliche Atmosphäre.

Weiter ging es in den eigenen Hofladen des Kloster Himmerods. Nachdem wir uns dann noch den Bauch vollgeschlagen haben, ging es gepackt mit frischen Gartenkräutern, einem Klosterbrot und Honig am späten Nachmittag wieder auf den Nachhause Weg.

Das Kloster Himmerod ist wirklich ein sehr beeindruckender Ort und ideal zum Kraft tanken und Ruhe genießen. Ich werde mit Sicherheit wiederkommen.

Kategorie GesundLand Team unterwegs
Tags , .

Kommentarbereich geschlossen.